Jahresmatchplay

Liebe Mitglieder,

da teilweise Fragen zu den Regeln in der Ausschreibung gestellt wurden, möchten wir die Regeln näher erläutern:

 

Für die Errechnung der Teamvorgbe mit der in der Ausschreibung angegebenen Formel zählen die jeweiligen Spielvorgaben und nicht die Handicaps. Sofern das Teamvorgabenzwischenergebenis im Minus liegt, wird das Ergebnis durch 2 geteilt und dann gerundet, liegt das Zwischenergebnis im Plus, wird das Ergebnis mit 2 multipliziert und dann gerundet.


Beispiel:
Team 1:
Spieler A:  HCP -10,5 / Spielvorgabe -12 
Spieler B : HCP -12,1 / Spielvorgabe -14
(-12 x 0,8) + (-14 x 0,2) = -12,4 : 2 = -6,2 gerundet -6

Team 2:
Spieler C: HCP +1,3 / Spielvorgabe +2
Spieler D: HCP -0,6  / Spielvorgabe -1
(2 x 0,8) + (-1 x 0,2) = +1,4 x 2 = +2,8 gerundet +3

Team 1 hat somit an den 9 schwersten Löchern jeweils einen Schlag vor (würde z.B. also das Loch gewinnen, wenn beide Teams Par spielen).


Die Teamvorgaben bleiben während des gesamten Matchplays 2017 unverändert (ein Hoch- oder Runterspielen der einzelnen Spieler nach Beginn des Matchplays wird nicht mehr berücksichtigt).

Die Spielleitung wird in den nächsten Tagen die Teamvorgaben auf den ausgehängten Matchplaytabellen in der Remise eintragen.

Die Frist für die erste Runde endet am 15. Mai.

 

fr

 

 

 

 

Kontakt

Golfclub Wasserburg Anholt e.V.
Schloss 3, 46419 Isselburg-Anholt
Route planen

Sekretariat: Telefon: 02874 / 915120
Telefax: 02874 / 91 51 28
E-Mail: sekretariat (at) golfclub-anholt.de

Wir sind für Sie da:

Sekretariat: 02874 / 91 51 20
Clubnachrichten: 02874 / 91 51 21
Golflehrer: 02874 / 91 51 22
Golfshop: 02874 / 91 51 30
Gastronomie: 02874 / 91 51 24

Golfen an der Wasserburg
Immer wieder ein Erlebnis!

Kann es einen schöneren Rahmen für einen Golfplatz geben als einerseits eine wunderschön erhaltene Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert mit all ihren herrlichen Anlagen und andererseits ein Landschaftsschutzgebiet wie die Anholter Schweiz mit einem Wildgehege? weiterlesen