Preis der Clubgastronomie und Sommerfest

96 Tunierteilnehmer - ein untrügliches Zeichen für ein besonderes Turnier. „Monatspreis - gesponsert by Didi und Sommerfest“ diese Ankündigung lockte viele Golferinnen und Golfer zum Turnier und viele Besucher zum sommerlichen Abend auf die Clubterrasse.

 

Gute Voraussetzungen

 

OK … das Wetter tat sein Übriges, ein perfekter Frühsommertag, ein Platz im Top-Zustand - es konnte nicht viel schief gehen. Ab 11 Uhr ging es an Tee 1 und 10 los. Gestartet wurde (offiziell) bis 13.00 Uhr. Für die letzten Flights (zumindest an der 10) deutete sich schon eine Geduldsrunde an.

 

Die Wartezeit wurde überbrückt mit einem Crossover-Snack am Start. Von Frikadellen, über Kuchen bis zu belegten Brötchen „oriental-Style“, Kaffee, Wasser und sonstigen Kaltgetränke - es war für jeden etwas dabei (ich bin sicher nicht der einzige, der alles probiert und genossen hat, und das auch noch einmal zur Halbzeit).



 

Lauter Jubel

 

Gegen 13.30 Uhr schallten laute Freudenrufe über die Anlage, etwa aus Richtung der 7. Man konnte sich schon denken, dass etwas Besonderes passiert war (dazu später mehr). Der letzte Flight lochte nach 5 Stunden und 15 Minuten an Loch 9 die letzten Bälle ein, der sportliche Teil war geschafft. 


 

Mehr als 5 Stunden Spielzeit


5 Stunden 15 Minuten - das ist auch für ein Turnier mit fast 100 Teilnehmern eindeutig zu viel und Grund genug daran zu erinnern, auf die Spielgeschwindigkeit zu achten und Anschluss an den Vorflight zu halten. Den Ball aufnehmen, wenn man keine Punkte mehr machen kann, ist dabei sicher nur ein wichtiger Tipp (wer auf die Scorekarten schaut, stellt fest, dass dies offenbar nicht durchgängig bekannt ist bzw. beachtet wird).

 

Lob an die Damen

 

Zurück zum Positiven und Schönen - gerade auf das Letzteres ging unser Präsident Heinrich Fritz Stellmach bei seiner Begrüßung ein, bei der er den Damen ein besonderes Kompliment für deren Garderobe machte - zu Recht. Der Präsident bedankte sich bei den Turnierteilnehmern und Festgästen für die rege Teilnahme und ganz besonders bei unserem Gastronomen Didi Boubaker und dessen Frau Thouraya.

 

Nun zu unserem Gastronomen

 

Didi bedankte sich sehr herzlich bei seinen Gästen und dem Club und stellte heraus, dass er sich mit seiner Familie (seine Frau und er erwarten ihr zweites Kind) in Anholt sehr wohl fühlt.

Apropos Didi … dem Preis der Clubgastronomie hat er alle Ehre gemacht. Nicht nur die Rundenverpflegung war etwas Besonders, gerade auch das orientalisch angehauchte Buffet (mit unserem Head-Pro George am Grill) sorgte schlichtweg für Begeisterung. 



Hole in One & mehr

 

Die Siegerehrung übernahm unser Spielführer Klaus Westhoff, zusammen mit Thouraya:

Zunächst wurden die Sonderpreise „Nearest-to-the-Pin“ vergeben, den bei den Herren mit 1,53 m Joachim „Schoko“ Schlatt gewann. Nun stand des Rätsels Lösung für den nachmittäglichen Jubel auf dem Platz an - es musste ja ein Hole-in-One gewesen sein. So war es auch - Gerti Stöhler Weikamp hatte dieses Kunststück an der 7 vollbracht - mit einem Eisen 7. 
Herzlichen Glückwunsch Gerti und vielen Dank im Namen ALLER für die Einladung zu dem Getränk (es gibt für ein Hole-in-One auch „günstigere“ Turniere)! 


Die Nettoklasse C (25,6 bis 54,0) gewann Petra van Bruck-Hahn mit 49 Punkten vor Thomas Kraft mit 45 Punkten. Theo Bruins (36 P.) hieß der Sieger in der Nettoklasse B (15,1 bis 25,5), Kees Wijnberg kam mit 35 Punkten auf Platz 2. Lars Köller erhielt den Siegerpreis in der Nettoklasse A (15,0 und besser) mit 38 Punkten vor Dietmar Grass mit 37 Punkten. Karolina Swiatlowski gewann mit 24 P. die Bruttowertung der Damen, ich selbst (32) hatte das Glück diese Wertung bei den Herren zu gewinnen.

 

Gemütlicher Ausklang

 

Damit war der Abend noch lange nicht zu Ende. DJ Dennis Malyska untermalte die gemütliche Atmosphäre auf der Terrasse und selbst das Endspiel der Champions-League entführte nur wenige weg von der Terrasse ins Clubhaus. Vielen Dank Didi.

 

Frank Rentmeister

Kontakt

Golfclub Wasserburg Anholt e.V.
Schloss 3, 46419 Isselburg-Anholt
Route planen

Sekretariat: Telefon: 02874 / 915120
Telefax: 02874 / 91 51 28
E-Mail: sekretariat (at) golfclub-anholt.de

Wir sind für Sie da:

Sekretariat: 02874 / 91 51 20
Clubnachrichten: 02874 / 91 51 21
Golflehrer: 02874 / 91 51 22
Golfshop: 02874 / 91 51 30
Gastronomie: 02874 / 91 51 24

Golfen an der Wasserburg
Immer wieder ein Erlebnis!

Kann es einen schöneren Rahmen für einen Golfplatz geben als einerseits eine wunderschön erhaltene Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert mit all ihren herrlichen Anlagen und andererseits ein Landschaftsschutzgebiet wie die Anholter Schweiz mit einem Wildgehege? weiterlesen