18-Loch Platz

geöffnet

6-Loch Platz

geöffnet

Sommergrüns

geöffnet

Driving Range

geöffnet

Carts

geöffnet

Immer wieder ein Erlebnis!

Die Platzanlage des Golfclubs Wasserburg Anholt – im Grenzbereich von Westfalen, dem Niederrhein und den Niederlanden gelegen – bietet sowohl dem sportlich ambitionierten Spieler als auch dem Entspannung suchenden Golfer alles, was er von einem erstklassigen Golfplatz erwarten darf. Charakteristisch ist die abwechslungsreiche Platzarchitektur. 

Durch zahlreiche anspruchsvolle Hindernisse, welche durch die Flüsse, Teiche, Bäume und Bunker gebildet werden, ist langes und besonders präzises Spiel gefragt. In unserem Golfclub bieten wir Ihnen je nach Spielstärke unterschiedliche Abschlagsmöglichkeiten an. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Bahnübersicht und den Vorgabetabellen auf dieser Seite.

18-Loch Bahn

Bei unseren 18 Spielbahnen haben die Damen die Auswahl je nach Spielstärke von 4 verschiedenen Abschlägen abzuschlagen (blau, rot, orange und grün). Die Herren haben 5 verschiedene Abschlagsmöglichkeiten (weiß, gelb, blau, orange und grün).

Nachfolgend finden Sie eine Abschlagsempfehlung unseres Golf Head Pro George Mayhew:

Damen:
< 80 Schläge: blauer Abschlag
> 81-90 Schläge: roter Abschlag
> 91-100 Schläge: oranger Abschlag
> 100 Schläge: grüner Abschlag

Herren:
< 80 Schläge: weißer Abschlag
> 81-90 Schläge: gelber Abschlag
> 91-100 Schläge: blauer Abschlag
>100-110 Schläge: orange Abschlag
>110 Schläge: grüner Abschlag

Bahn 1
Ein sehr interessantes Startloch mit langgezogener Ausgrenze auf der rechten Seite. Es empfiehlt sich, rechts aufzuteen, um den Ball auf der linken Seite des Fairways zu platzieren, damit dem Dogleg entsprechend ein freier zweiter Schlag ins Grün möglich wird.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 354 320 315 231 231
D 315 310 231 231
Bahn 2
Ein sehr langes Par 5 mit schmaler Drivezone. Es ist daher ratsam, den Drive defensiv zu spielen und den zweiten Schlag möglichst auf der linken Seite des Fairways zu platzieren, um der weit ausladenden Baumgruppe auf der rechten Seite zu entgehen.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 541 476 476 405 355
D 476 415 405 355
Bahn 3
Ein Par 4 mit einem leichten Dogleg nach links. Der Drive ist auf der linken Seite des Fairways anzuhalten, um so gegebenenfalls die Spielbahn etwas zu verkürzen und zu vermeiden, dass der Ball zur Ausgrenze auf der rechten Seite springt.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 388 388 338 250 250
D 338 338 250 250
Bahn 4
Eines der anspruchsvollsten Löcher des Platzes. Ein langes Par 4 mit einem Wasserhindernis in der Mitte der Spielbahn. Hier ist einmal mehr die defensive Taktik gefragt, indem man versucht, das Wasser weiträumig zu umspielen.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 407 327 327 290 230
D 327 300 290 230
Bahn 5
Ein Par 5 mit einer gefährlichen Ausgrenze. Diese erstreckt sich auf der linken Seite über die gesamte Länge der Bahn. Es gilt, den Drive möglichst weit rechts auf dem Fairway zu platzieren, um sich in eine gute Position für die nachfolgenden Schläge zu bringen.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 483 429 429 368 360
D 429 376 368 360
Bahn 6
Ein Dogleg, bei dem ein Draw gefragt ist; allerdings nicht zu stark, sonst findet man sich in der dichten Baumgruppe auf der linken Seite wieder. Ist der Drive geglückt, bleibt ein mittleres bis kurzes Eisen ins Grün. Hinter dem Grün lauert jedoch ein Wasserhindernis.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 318 318 281 240 240
D 281 281 240 240
Bahn 7
Ein wundervolles Loch! Nehmen sie einen ausreichenden Schläger, um das Wasser zu überqueren. Aber Vorsicht - zu lange Schläge landen oft unspielbar in dem dichten Waldstück.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 119 113 94 94 57
D 94 94 94 57
Bahn 8
Der Drive sollte auf der linken Seite angehalten werden, wodurch man sich einen etwas einfacheren Schlag ins Grün ermöglicht und sowohl dem Wasser als auch dem Bunker auf der rechten Seite ausweicht.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 370 359 334 270 230
D 334 334 270 230
Bahn 9
Eine schwere Entscheidung: entweder ablegen oder zu einem längeren Schläger greifen und attackieren. Besondere Vorsicht ist auch durch die an diesem Loch häufig wechselnden Winde geboten.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 150 132 124 106 57
D 124 106 106 57
Bahn 10
Platzieren Sie Ihren Drive auf der rechten Seite des Fairways, damit die Reetdachhütte nicht Ihren zweiten Schlag gefährdet. Das Grün ist klein und wird von zwei Bunkern verteidigt.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 353 353 316 245 245
D 316 316 245 245
Bahn 11
Ein kurzes, aber dennoch schwieriges Par 3, geschützt durch zwei Teiche auf der linken und einen Bunker auf der rechten Seite. Hier kann durchaus die defensive Variante gewählt werden: vor den Hindernissen ablegen, dann ein sicherer Pitch zur Fahne.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 153 145 145 125 61
D 145 125 125 61
Bahn 12
Ein Dogleg nach links. Die Ausgrenze erstreckt sich hier dicht entlang dem gesamten linken Rand der Spielbahn. Der Abschlag sollte in der Gasse platziert werden. Der zweite Schlag kann dann wohl dosiert vor den Fairwaybunkern liegen, um schließlich mit einem kurzen Eisen das Grün zu erreichen.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 471 459 410 410 357
D 410 410 410 357
Bahn 13
Die Schwierigkeit an diesem Par 4 ist es, den Teich an der rechten Seite zu passieren und das Aus auf der linken Seite zu vermeiden. Sind diese Hürden genommen, hat man noch ein mittleres bis kurzes Eisen in das gut von zwei Bunkern beschützte Grün.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 328 322 322 287 230
D 322 287 287 230
Bahn 14
Das längste Par 3 auf der Anlage. Hier ist es wichtig, ein längeres Eisen zu nehmen, um dem frontalen Wasser zu entgehen. Zudem lauert auf der rechten Seite ein Grünbunker.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 171 161 152 80 80
D 152 152 80 80
Bahn 15
Der Drive sollte an diesem etwas kürzeren, aber dennoch gefährlichen Par 4 auf der linken Fairway-Hälfte platziert werden, um dem Bunker rechts des Fairways auszuweichen. Der zweite Schlag erfordert große Genauigkeit und Feingefühl in der Schlägerwahl, da das Grün streng von zwei großen Bunkern bewacht wird.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 334 334 334 298 233
D 334 298 298 233
Bahn 16
Hier wird dem Spieler ein Höchstmaß an Länge und Präzision abverlangt. Rechts und links der Spielbahn bestraft alter Baumbestand jede Ungenauigkeit sofort. Der zweite, meist noch lange Schlag ins Grün ist nicht minder anspruchsvoll, da links und rechts vom Fairway und um das Grün herum die Ausgrenze lauert und große Fairwaybunker das Grün auf der linken und rechten Seite verteidigen.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 393 335 320 320 240
D 320 320 230 240
Bahn 17
Ein etwas kürzeres Par 5, welches links der Drivezone mit einem Fairwaybunker und einer Baumgruppe sowie rechts mit einer in die Spielbahn schneidenden Ausgrenze aufwartet. Im weiteren Verlauf des Fairways lauern Bunker rechts und links. Dazu wird das Grün durch zwei weitere Bunker verteidigt.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 453 439 439 399 357
D 399 399 399 357
Bahn 18
Wer großes Zutrauen in sein Spiel hat, spielt den Drive über die Baumgruppe auf der linken Seite, um das Dogleg zu verkürzen. Der zweite Schlag erfordert eine sichere Hand und die Wahl des richtigen Schlägers, da sich links vom Grün ein Bunker befindet, hinter dem Grün zwei Bunker lauern und dort auch ein letztes Mal die Ausgrenze wartet.
Weiß Gelb Blau Rot Orange Grün
H 330 330 290 260 230
D 290 290 260 230
Previous slide
Next slide

6-Loch Kurzplatz

Unser Kurzplatz (sechs Bahnen) entlang der Issel und mit Blick auf das Schloss ist die ideale Übungsanlage - für Anfänger, ebenso wie für erfahrene Golferinnen und Golfer.​

Übungsanlagen​

Unsere Übungsanlagen bieten verschiedene Traingsmöglichkeiten oder das Aufwärmen vor der Runde. Unsere Driving Range kann auch an kurzen Tagen mit der Flutlichtanlage genutzt werden.​

Photovoltaik Anlage​

GCWA goes nachhaltiger! Unsere Photovoltaik Anlage produziert jährlich ca. 17.000 kWh. Das entspricht eine CO² Ersparnis von ca. 10 tonnen pro Jahr.

JETZT NEU BEI UNS:
GOLF INDOOR LOUNGE

powered by Foregolfers

Golf mal anders erleben? Dann sind Sie hier genau richtig! Wir haben unsere Golf Indoor Lounge eröffnet und damit ein ziemliches Highlight!

Etikette, Regeln & ordnung

Um ein harmonisches Clubleben sicherzustellen, möchten wir auf einige Regeln und unsere Etikette hinweisen. Wir würden Sie, Mitglieder und Gäste, bitten, diese bei einem Besuch unseres Golfclubs einzuhalten.

Scorekarte & Vorgabentabellen

Im Golfsport können Spieler mit ganz unterschiedlichen Spielstärken “gegeneinander” spielen, wobei der Spieler mit einem hohen Handicap immer noch eine faire Chance hat zu gewinnen. Das ermöglicht der HCP Index, der für jeden Spieler individuell geführt wird.

Das Vorgabensystem definiert wie Handicaps zu berechnen sind und unter welchen Voraussetzungen sich die Vorgabe verändert.